Filter
  • Kategorien
    (116)
    (11)
    (4)
    (1)
    (1)
    (1)
  • Datenanbieter
    (37)
    (31)
    (17)
    (11)
    (8)
    (4)
    (4)
    (2)
    (1)
    (1)
    (1)
    (1)
  • Art des Zugangs
    (86)
    (83)
    (60)
    (20)
    (18)
    (6)
    (3)
    (2)
    (2)
  • Lizenzen
    (86)
    (19)
    (6)
    (4)
    (1)

116 Datensätze

Wasserstraßen und Gewässer

Alles zurücksetzen

Fachliche Beschreibung: Darstellung der festgesetzten Überschwemmungsgebiete der Freien und Hansestadt Hamburg. Rechtlicher Hintergrund: Das Wasserhaushaltsgesetz mit seiner Verpflichtung zur Festsetzung von Überschwemmungsgebieten, das Hamburgische Wassergesetz und die jeweilige Senatsverordnung zur Festsetzung des Überschwemmungsgebietes.

Wasserstraßen und Gewässer
Bereitgestellt durch

Hamburg: Behörde für Umwelt und Energie (BUE), Amt für Umweltschutz

Art des Datenzugangs
WFS / Dateidownload / Portal / WMS
Aktualität der Datensatzbeschreibung

Fri Aug 17 00:00:00 GMT 2018

Fachliche Beschreibung: Die EG-Richtlinie zum Hochwasserrisikomanagement hat die Reduzierung der Risiken durch Hochwasser als Ziel. Der erste von drei vorgeschriebenen Schritten zu diesem Ziel besteht in der Bewertung der Hochwasserrisiken. Als Ergebnis werden hier die Risikogebiete für Binnenhochwasser und Sturmflut veröffentlicht. Der zweite Schritt besteht in der Ermittlung und Darstellung von Gefahren- und Risikokarten in den Risikogebieten. Die Gefahren- und die Risikokarten decken jeweils drei Hochwassersereignisse ab. Für die Binnenhochwasser ist das häufige Ereignis (Kennzeichnung: H für High) ein 10-jährliches, das mittlere Ereignis (Kennzeichnung: M für Middle) ein 100-jährliches und das seltene Ereignis (Kennzeichnung: L für Low) ein 200-jährliches. Für die durch Sturmfluten gefährdeten Bereiche ist das häufige Ereignis ein 20-jährliches, das mittlere Ereignis wie beim Binnenhochwasser ein 100-jährliches und das seltene Ereignis ein Extremereignis, bei dem die Wirkung der Hochwasserschutzanlagen bei einem seltenen Wasserstand außer Acht gelassen wird. Die Gefahrenkarten stellen das Ausmaß der Hochwasserereignisse in Form der Ausdehnung und der sich einstellenden Wassertiefen dar. Die Risikokarten zeigen, wie die betroffenen Flächen genutzt werden, die Lage von Industrieanlagen und Schutzgütern sowie die Anzahl der potenziell betroffenen Einwohner. Im letzten Schritt ist ein Hochwasserrisikomanagementplan zu erarbeiten. Rechtlicher Hintergrund: Die Hochwasserrisikomanagement-Richtlinie (2007/60/EG vom 23.10.2007) regelt die Erarbeitung und Veröffentlichung von Karten zu Hochwasserrisiken. Die rechtlichen Umsetzung dieser EG-Richtlinie in nationales Recht erfolgte mit der Änderung des WHG vom 01.03.2010. Die Daten werden als WMS-Darstellungsdienst und als WFS-Downloaddienst bereitgestellt.

Wasserstraßen und Gewässer
Bereitgestellt durch

Hamburg: Behörde für Umwelt und Energie (BUE), Amt für Umweltschutz

Art des Datenzugangs
WFS / Dateidownload / Portal / WMS
Aktualität der Datensatzbeschreibung

Fri Aug 17 00:00:00 GMT 2018

Der Dienst enthält den veröffentlichten Stand der räumlichen Festlegungen des Flächenentwicklungsplans als zusätzliches Informationsangebot. Der Planungsmaßstab des Plans beträgt 1:400.000. Maßgeblich sind die bekanntgegebenen Dokumente. Weitere Informationen gibt es unter https://gdiwiki.bsh.de/wiki/index.php/Flächenentwicklungsplan

Wasserstraßen und Gewässer
Bereitgestellt durch

Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH)

Art des Datenzugangs
Portal / WMS
Aktualität der Datensatzbeschreibung

Fri Aug 10 00:00:00 GMT 2018

Dieser Datensatz umfasst die Standorte der Fähranleger in der Hanse- und Universitätsstadt Rostock mit Informationen zu Adresse, Art, Betreiber, Relation und Fahrplan. Die Ressourcen werden in der Regel im folgenden Zeitabstand aktualisiert: 180 Tage

Wasserstraßen und Gewässer
Bereitgestellt durch

Hanse- und Universitätsstadt Rostock – Kataster-, Vermessungs- und Liegenschaftsamt

Art des Datenzugangs
WFS / Dateidownload / WMS
Aktualität der Datensatzbeschreibung

Sat Jul 14 00:00:00 GMT 2018

Fachliche Beschreibung: Darstellung der Badegewässer und ihrer Überwachungsmessstellen im Internet. Organisatorische Rahmenbedingungen: Die EG-Badegewässerrichtlinie (2006/7/EG vom 15. Februar 2006) gibt die Anforderungen an die Überwachung und Einstufung der Qualität von Badegewässern, die Bewirtschaftung hinsichtlich der Qualität der Badegewässer sowie die Information der Öffentlichkeit über die Badegewässerqualität vor. Zur rechtlichen Umsetzung dieser EG-Richtlinie hat die Stadt Hamburg am 26. Februar 2008 die "Verordnung über die Qualität und die Bewirtschaftung der Badegewässer" erlassen. In dieser Verordnung sind insbesondere die Qualitätskriterien und Grenzwerte festgelegt, die während der Badesaison regelmäßig überwacht werden. Die Untersuchungsergebnisse der Badegewässer sind gegenüber der EU-Kommission berichtspflichtig und werden jährlich von dort abgefordert. Die Ergebnisse aller in der EU ausgewiesenen Badegewässer werden auf den Internetseiten der Europäischen Umweltagentur (EEA) veröffentlicht. Die Überwachungsergebnisse der in Hamburg ausgewiesenen Badegewässer werden während der Badesaison kontinuierlich im Internet veröffentlicht. (s. Verweise) Die Daten werden auch hier als WMS-Darstellungsdienst und WFS-Downloaddienst bereitgestellt.

Wasserstraßen und Gewässer
Bereitgestellt durch

Hamburg: Behörde für Umwelt und Energie (BUE), Amt für Umweltschutz

Art des Datenzugangs
WFS / Dateidownload / Portal / WMS
Aktualität der Datensatzbeschreibung

Sat Jul 07 00:00:00 GMT 2018

Durchschnittliche Konzentration von Schadstoffen vor (Zulauf) und nach der Reinigung (Ablauf) im Klärwerksverbund Köhlbrandhöft/Dradenau. Es handelt sich um folgende Schadstoffe: CSB, BSB5, NH4-N, Nanorg, Ngesamt, PO4-P, Pgesamt, AOX, Pb, Cd, Cr, Cu, Ni, HG und Zn für die Jahre 2005-2016. Alle weiteren Informationen zu den Zahlen finden Sie auf der Seite Abwasserbeseitigung in Hamburg und speziell im Abwasser - Lagebericht.

Wasserstraßen und Gewässer
Bereitgestellt durch

Hamburg: Behörde für Umwelt und Energie (BUE), Amt für Umweltschutz

Art des Datenzugangs
Dateidownload
Aktualität der Datensatzbeschreibung

Thu Jul 05 00:00:00 GMT 2018

Grundwassergleichen in Meter NHN des hydrologischen Jahres 2010 (mittlere Grundwasserstände im 1. Hauptgrundwasserleiter). Die Daten werden als WMS-Darstellungsdienst und als WFS-Downloaddienst bereitgestellt.

Wasserstraßen und Gewässer
Bereitgestellt durch

Hamburg: Behörde für Umwelt und Energie (BUE), Amt für Umweltschutz

Art des Datenzugangs
WFS / Dateidownload / WMS
Aktualität der Datensatzbeschreibung

Sun May 27 00:00:00 GMT 2018

Grundwassergleichen in Meter NHN des hydrologischen Jahres 2008 (maximale/höchste Grundwasserstände im 1. Hauptgrundwasserleiter). Die Daten werden als WMS-Darstellungsdienst und als WFS-Downloaddienst bereitgestellt.

Wasserstraßen und Gewässer
Bereitgestellt durch

Hamburg: Behörde für Umwelt und Energie (BUE), Amt für Umweltschutz

Art des Datenzugangs
WFS / Dateidownload / WMS
Aktualität der Datensatzbeschreibung

Sun May 27 00:00:00 GMT 2018

Grundwassergleichen in Meter NHN des hydrologischen Jahres 1996 (minimale/niedrige Grundwasserstände im 1. Hauptgrundwasserleiter). Die Daten werden als WMS-Darstellungsdienst und als WFS-Downloaddienst bereitgestellt.

Wasserstraßen und Gewässer
Bereitgestellt durch

Hamburg: Behörde für Umwelt und Energie (BUE), Amt für Umweltschutz

Art des Datenzugangs
WFS / Dateidownload / WMS
Aktualität der Datensatzbeschreibung

Sun May 27 00:00:00 GMT 2018

Hoher Flurabstand zur Grundwasseroberfläche in Meter unter Geländeoberkante (GOK) des hydrologischen Jahres 1996 (= niedrige Grundwasserstände). Die Daten werden als WMS-Darstellungsdienst und als WFS-Downloaddienst bereitgestellt.

Wasserstraßen und Gewässer
Bereitgestellt durch

Hamburg: Behörde für Umwelt und Energie (BUE), Amt für Umweltschutz

Art des Datenzugangs
WFS / Dateidownload / WMS
Aktualität der Datensatzbeschreibung

Sun May 27 00:00:00 GMT 2018